REGIONALVERBAND JURA

ASB-Kita St. Kunigund

Spielen, lernen, entdecken – mit Blick auf die Burg Pottenstein

Das denkmalgeschützte ehemalige Kirchenspital im idyllischen Pottenstein beherbergt in seinen ehrwürdigen Gemäuern die Kita St. Kunigund, seit 2009 unter der Trägerschaft des ASB Jura. Wo vor Jahrhunderten einst Pestkranke Zuflucht fanden, tummeln sich heute Kinder im Alter von 1 bis 5 Jahren.

Bildergalerie

In der Krippengruppe finden zwölf Kleinkinder im Alter von 1 bis zu 2,5 Jahren Aufnahme. © M. Grübel

2013 wurde ein Teil der Räume zu einer modernen, gemütlichen  Krippengruppe umgebaut, ohne den Charme des alten Gemäuers zu beinträchtigen. Fröhliche Farben, eine heimelige und sehr familiäre Atmosphäre sowie ein behutsames Eingewöhnungskonzept lassen die Kleinsten den Trennungsschmerz schnell überwinden. In der Krippengruppe finden zwölf Kleinkinder im Alter von 1 bis zu 2,5 Jahren Aufnahme.

Von dort aus geht es direkt in die Bambini-Gruppe. Hier finden sich die 2,5- bis 4-Jährigen wieder. In Ausnahmefällen können auch in dieser Gruppe Kinder unter 2,5 Jahren aufgenommen werden. Um den Übergang von der behüteten Krippengruppe in die Regelkindergruppen individuell zu erleichtern, beschränkt sich die Gruppenstärke der Bambini-Gruppe auf maximal 20 Kinder.

Die Entscheidung, ob ein Krippenkind mit 2,5 Jahren bereits in die Bambinigruppe wechselt oder lieber noch ein halbes Jahr in der Krippengruppe verbleibt, entscheiden unsere pädagogischen Fachkräfte gemeinsam mit den Eltern. Alternativ besteht auch die Möglichkeit des örtlichen Wechsels in eine der Regelkindergruppen in die Kita Rasselbande an der Schule Pottenstein, die ebenfalls unter der Trägerschaft des ASB Jura geführt wird.

Ein Außenspielbereich mit Sandkasten und  Spielgeräten bietet ausreichend Platz für den Bewegungsdrang, ebenso wie der öffentliche Kinderspielplatz im Kurpark oder der hauseigene Turnraum. Der bestehende Außenspielbereich wird im Spätsommer saniert und um neue altersangepasste Spielgeräte erweitert. Das pädagogische Konzept der Einrichtung enthält Elemente der Montessori-Pädagogik und wird ständig angepasst. Wichtiger Bestandteil unserer Philosophie ist ein gemeinsames kindgerechtes, warmes Mittagessen, das wir frisch aus einer Metzgerei der Region beziehen.

Elternfreundliche Öffnungszeiten, montags bis freitags von 7 bis 16 Uhr, sowie moderate Elternbeiträge, sollen vor allem berufstätigen Eltern oder Alleinerziehenden entgegenkommen. Ein dem jeweiligen Jahresmotto angepasstes Nachmittagsprogramm lässt auch bei den Ganztagskindern die Zeit wie im Flug vergehen. Sollten dennoch in der Entwicklung eines Kindes Verzögerungen auftreten, stehen zusätzliche externe Fachkräfte stundenweise zur Frühförderung im Haus zur Verfügung.